NDTnet - July 1999, Vol.4 No.7

Berichtsband/Proceedings
DGZfP Jahrestagung
Celle, Mai 10-12, 1999
Jahrestagungen:
2002 2001 2000, 1998 1997


|Programm der Jahrestagung|
|Autoren A-Z|

AbstractAuthor Title Volltext
ULTRASCHALLPRÜFUNG I - NEUERUNGEN FÜR DIE PRAXIS
3V. Deutsch, Wuppertal Bemerkungen zur Geschichte der Ultraschallprüfung
4T. Pagel, J. Büchler, H. Pollok, W. Roggendorf, Hürth Hochauflösende Schichtdickenmessung mit innovativer Ultraschalltechnik
Einfach- und Mehrfachschichten in nur einem Meßvorgang, Schichtdicken ab 10 µm, metallische und nichtmetallische Basismaterialien (z.B. Kunststoff, Holz, Keramik), digitale Signalverarbeitung, Erhöhung der Auflösung durch Entfaltungsmethode, aktiver PVDF-Folienprüfkopf, auch sehr präzise Wanddickenmessung durch Beschichtungen, handliches und leichtes Meßgerät mit digitaler Anzeige
5T. Schmeidl, Erlangen Sensor-Fusion bei kombinierter Ultraschall-/ Wirbelstromprüfung: Vom integrierten Kombisensor bis zum fusionierten Endergebnis
EU-gefördertes Vorhaben zur Verbesserung der Aussagefähigkeit und Zuverlässigkeit zerstörungsfreier Prüfungen durch Sensor-Fusion; bestmögliche Integration der Ultraschall- und Wirbelstromsensorik in einen Kombisensor; dezentrale Fusion, dadurch Unabhängigkeit der Fusion-Tools von den Feinheiten der Prüftechnik; Kombination der Einzelergebnisse zu einer Gesamtprüfaussage; erste Ergebnisse
6W. Gebhardt, Saarbrücken Einsatz von luftgekoppelten Ultraschall-Leistungswandlern in der ZfP
Ultraschallprüfmethode, Koppelmittel, Luftschallwandlersystem, Wanderwellenprinzip, Empfangssignal-Amplitude, hydrodynamisches Paradoxon
7K.-H. Fischer, S. Schreiber, Duisburg; H. Wüstenberg, Berlin Möglichkeiten der zerstörungsfreien Prüfung von Widerstandspunktschweißverbindungen
Anforderungen an die Punktschweißung, Fehlermöglichkeiten, Ursachen, zerstörende und zerstörungsfreie Prüfverfahren, Aussage der z. Z. angewandten Verfahren, Weiterentwicklungsmöglichkeiten zerstörungsfreier Prüfverfahren
DURCHSTRAHLUNGSPRÜFUNG I - NEUERUNGEN FÜR DIE PRAXIS
8M. Purschke, Ahrensburg Radioskopie - Die Prüftechnik der Zukunft !?
Ausbildung in den Grundlagen (RS1) und der Bildverarbeitung (RS2); moderne Systemtechnik für höhere Prüfgeschwindigkeiten und zuverlässige, reproduzierbare Prüfergebnisse; moderne Detektoren; neue Applikationen; Normung
9B. Vaessen, R. Serluppens, P. Willems, Mortsel (B); H. Proegler, Köln Vorstellung des NDT COMPUTED RADIOGRAPHY SYSTEMS
Digitale Radiografie, Speicherfolien-Technik, Normentwurf, On-stream-Technik, Korrosionsuntersuchung, Wanddickenmessung, Betonuntersuchung
10D. Mery, D. Filbert, Berlin; R. Krüger, K. Bavendiek, Hamburg Automatische Gußfehlererkennung aus monokularen Bildsequenzen
Röntgendurchleuchtungsprüfung, Epipolargeometrie, Kantendetektion, Bildsequenz
11Y. Onel, U. Ewert, Berlin Ein neues Konzept zur radiographischen Wanddickenbestimmung
Bestimmung der Restwanddicke von Rohrleitungen in der Industrie, numerische Wanddickenprofilauswertung, Speicherfolie, digitalisierte Filme
12W. Roye, M. Berke, Hürth Die Entwicklung und wachsende Bedeutung der rechnerunterstützten Ultraschallprüfung
Historie der Entwicklung vom analogen zum digitalen Gerät - Blendentechnik, Tiefenausgleich, Grauwertschreiber, Mikroprozessor, digitaler Bildschirm, Meßwertdatenverarbeitung, Signalverarbeitung, PC-Integration
MATERIALCHARAKTERISIERUNG I
13I. Altpeter, G. Dobmann, R. Kern, M. Lang, N. Meyendorf, H. Rösner, Saarbrücken Nachweis von Cu-Ausscheidungen mittels mikromagnetischer Prüfverfahren
Magnetisches Barkhausenrauschen, Längsmagnetostriktion, Eigenspannungen höherer Ordnung
14B. Heutling, A. Krys, K.-L. Feiste, W. Reimche, D. Stegemann, Hannover Zerstörungsfreie Bestimmung anisotroper Feinblecheigenschaften mit einem Harmonischen-Meßsystem
Zerstörungsfreie Materialcharakterisierung; Richtungsabhängige mechanische Festigkeitskennwerte; Umformtechnische Kennwerte, Textur, Anisotropie, Verfestigung, Harmonischen-Analyse von Wirbelstromsignalen; mehrdimensionale Regression
15S. Depetasse, N. Meyendorf, Saarbrücken; G. Dlubek, R. Krause-Rehberg, Halle; A. Surkov, Tomsk (Rus) Positronenannihilation als neue Methode zur Charakterisierung unterschiedlich ausgelagerter Aluminiumlegierungen sowie des Verformungs- und Ermüdungszustandes von austenitischem Stahl
Lebensdauermessungen, Dopplereffektmessungen, Wärmebehandlungszustand, Bildung von Guinier-Preston-Zonen, Messung des Ausscheidungszustandes, plastische Verformung, Nachweis von Kristallbaufehlern, Ermüdung von austenitischem Stahl
16E. Schneider, Saarbrücken Die elastischen Materialkonstanten III. Ordnung und ihr Nutzungspotential in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung
Schallgeschwindigkeiten, E-, Schubmodul, elastische Konstanten III. Ordnung, nichtlinearer Ultraschall, Versetzungsdichte, Gefügezustand, Korngröße, Textur, Streckgrenze, Zugfestigkeit
WIRBELSTROMPRÜFUNG - NEUERUNGEN FÜR DIE PRAXIS
17H.-M. Thomas, R. Pohl, Berlin; S. Rühe, Magdeburg Automatische Auswertung von Wirbelstrombildern
Flächenhafte Abtastung, Risse, Poren, automatische Unterscheidung von Anzeigentypen, Bildverarbeitung, Fourier-Descriptoren
18R. Mallwitz, W.-J. Becker, Kassel; H. Ostermeyer, Schwarmstedt Verbesserte Fehlersignalauswertung bei der Rohrprüfung mit Wirbelstrom
Merkmalsextraktion aus Referenzfehlersignalen, Mustererkennung, Bestimmen der Fehlergeometrie (Länge, Breite, Tiefe)
19K. Rennspies, J.T. Wolters, Bochum Incotest Wanddickenmessung mit pulsierender Wirbelstromtechnik - Prüfung an isolierten ferritischen Rohren und Behältern
20M. Junger, Frankenthal; M. Thomas, Berlin; R. Krull, KirchmöserDas Wirbelstrom-Verfahren auf die Schiene gebracht: Prüfung betriebsbedingter Schädigungen an Eisenbahnschienen mit Wirbelstrom-Verfahren
Angepaßte Wirbelstrom-Sensoren, Bildgebende Prüfverfahren, Intelligente Signalverarbeitung, Tiefenbewertung von Schädigungen
MATERIALCHARAKTERISIERUNG II
21H. Witte, Versmold; F. Voßgröne, Georgsmarienhütte Spektralanalyse - Innovation durch den Dienstleister
Praxiseinsatz eines Mobilspektrometers; Analysengenauigkeit, Grenzen des Verfahrens; Einflüsse der Probenvorbereitung und des Meßortes; Reproduzierbarkeit der Meßergebnisse; Qualitätssicherung; Prüfdokumentation
22R. Zielke, H.-A. Crostack, W. Bischoff, M. Maaß, Dortmund Kontrolle der Härtetiefe mit dem CS-Impulswirbelstromprüfsystem - Ein Prototyp für die Prüfung in der Produktionslinie
Sensorenentwicklung, nichtlineare Regression, Neuronales Netz
23J. Döring, W. Stark, J. Mchugh, J. Bartusch, Berlin Erfassung des Fließ-Härte-Verhaltens von Duromeren mit Ultraschall
Prozess-Kontrolle mit Ultraschall-Sensoren; mechanische Eigenschaften härtender Systeme (Epoxid-, Phenol-Harze u.ä.); Verlauf von Schallgeschwindigkeit, Schalldämpfung und mechanischen Moduli
ULTRASCHALLPRÜFUNG II - NEUERUNGEN FÜR DIE PRAXIS
24R. Meier, K. Gemmer-Berkbilek, J. Achtzehn, Erlangen Umfassende Ultraschallprüfung von Eisenbahnrädern unter Berücksichtigung der geometrischen Besonderheiten der Antriebsräder
Konzept für die Prüfung des gesamten Rades mit Radlauffläche, Radkranz, Radscheibe und ggf. Radnabe einschließlich Oberflächenbereiche; Gruppenstrahlerprüftechnik für Fehler in allen denkbaren Lagen; Erfassung von Fehlern, die bei den Antriebsrädern von den Bohrungen der Krafteinleitungsbolzen ausgehen; Automatisierung der Prüfung für ausgebaute Radsätze und für komplette Züge; optimierte Darstellung der Prüfergebnisse
25V. Schmitz, Saabrücken; W. Fischer, Köln; S. Chakhlov, Tomsk (Rus) Bohrlochinspektion mit Multi-Linien-SAFT in 3D-CAD-Darstellung
Wasserkraftwerk, Pumpengehäuse, Bohrlochinspektion, 3D-Rißkonstruktion, Vorwärts-Rückwärtsprüfung, 360°-Darstellung
26W. Hillger, Braunschweig; W. Gebhardt, Saarbrücken Bildgebende Ultraschallprüfung an CFK-Probekörpern mit Ankopplung über Luft
Composite-Prüfköpfe mit Ankoppelschicht, Fokussierung, optimale Anregung, Signalverarbeitung, Plattenwellen, C-Bild
DURCHSTRAHLUNGSPRÜFUNG II - BETRIEBSERFAHRUNGEN
27C. Reichert, K.-L. Feiste, W. Reimche, D. Stegemann, Hannover Prozeßintegrierte Qualitätsprüfsysteme zur Entwicklung und Optimierung moderner Aluminium-Sandgußverfahren
Filter- und Speisersysteme; Einfüllvorgänge und Speisungsprozesse; Fehleranalyse und Fehlerbewertung
28L. Oesterlein, M. Gräf, Mülheim A.D. Ruhr; N. Schönartz, H. Schneider, Duisburg Einsatz der Filmlosen Radiographie in der Großrohrfertigung
Wirtschaftlichkeit, Automatisierung, Dokumentation, Bildwandler, Umweltaspekte, Qualitätssicherung
29M. Paul, Lemwerder; T.K. Henriksen, Noordwijk (Nl); A. Böljes, Bremen Detektion von geringklaffenden Rissen mittels Radiographie und Radioskopie in dünnwandigen Titanbauteilen
Nachweisgrenzen von Ermüdungsanrissen, Variation des Risstiefen-Wanddickenverhältnisses, Untersuchung von zulässigen Inklinationsfehlern, Einzelwand- und Doppelwanddurchstrahlung, Werkstoffdicke 1.5 bis 8 mm Titan
30K.-O. Cavalar, Pulheim; W. Hansen, Hattingen; M. Rosenau, Krefeld Vergleichs-Durchstrahlungsbilder für Gußstücke aus Gußeisen - Weiterführende Aktivitäten
Zur DGZfP-Richtlinie D5 ergänzend Projekt P-254- "Fehlervergleichskatalog" vom Institut für Gießereitechnik (IfG) für dickwandige Gußstücke aus Gußeisen mit Kugelgraphit. Neben Durchstrahlungsprüfung auch Ultraschallprüfung zur Korrelation von Durchstr.-Bild und US-A-Bild zur besseren Bewertung der Gußfehler in ihrer Bedeutung und Kritikalität
AUSBILDUNG UND ZERTIFIZIERUNG
31D. Schnitger, Berlin Anerkennung statt Akkreditierung - EN 45 010 statt EN 45 013 / ISO 17 024 für den Kompetenznachweis der Personalzertifizierungsstellen?
Verschärfung von EN 45 013 (Revision: ISO 17 024), neue Norm 45 010, Wegfall aufgeblähter teurer Akkreditierungsformalien, Kostenreduktion (Gebühren + Aufwand), Ersatz EA durch EFNDT (Kombination von MLA und ECP), Identität mit ISO Guide 61, transatlantische Harmonisierung, globale Perspektive
32R. Holstein, U. Kaps, Berlin Revision der DIN EN 473 - Was ändert sich?
1. Revision der DIN EN 473 im Sommer erwartet; verkürzte Ausbildung für eingeschränkte Anwendungsfälle; Korrektur von Problemen der jetzigen Ausgabe; neue Anforderungen in einigen Prüfungen
33H. Theiretzbacher, G. Aufricht, Wien (A) Rezertifizierung nach EN 473 - zwei Seiten einer Medaille
Gratwanderung zwischen der normgerechten Erfüllung einer nicht detailliert beschriebenen Requalifizierungsprüfung, Berufsethik und sozialer Verantwortung gegenüber - zumeist - hochqualifizierten, aber älteren Dienstnehmern
34W. Pfeiffer, L. Peschkes, Dortmund ZfP-Ausbildung als integrierter Bestandteil der Berufsausbildung im neugeordneten Berufsbild Werkstoffprüfer
Neue Schwerpunkte – ZfP und Qualitätssicherung – modular aufgebautes Ausbildungskonzept, stufenweise Qualifizierungen nach EN 473 (DGZfP), Qualitätsassistent (DGQ) und Abschlüsse vor der IHK zum Material- und Werkstoffprüfer integriert in einem Ausbildungsgang, Erfahrungen mit handlungsorientierter Ausbildung, Einsatzmöglichkeiten in Industrie und Dienstleistung
35A. Erhard, U. Ewert, Berlin Das TOFD-Verfahren zwischen Radiographie und Ultraschall bei der Schweißnahtprüfung
ZfP an rißartigen Fehlern, Ultraschall-Impuls-Echo, Schnittbildradiographie, TOFD-Technik, ferritische und austenitische Rohrleitung, Vergleich der Ergebnisse
ULTRASCHALLPRÜFUNG III - MODELLIERUNG UND SIMULATION
36R. Boehm, A. Erhard, H. Wüstenberg, Berlin Darstellung des Entwicklungsstandes des schnellen halbanalytischen Modells (FSAM) für die Ultraschallprüfung anhand von Beispielen
3D-Modellierung, Echodynamik, Amplitudendynamik, oberflächennahe Fehler, Prüfkopfschallfeld, Nahfeld, Spektrum, Polarisation, A-Bild, B-Bild, TD-Bild, komplizierte Geometrie, Prüfplanung, Interpretation von US-Prüfergebnissen
37R. Hannemann, R. Marklein, T. Kaczorowski, K.-J. Langenberg, Kassel; C. Schurig, B. Köhler, Dresden; F. Walte, Saarbrücken Ultraschall-Impulsechoprüfung austenitischer Schweißnähte: Vergleich von Simulation und Messung
Elastodynamische Finite Integrationstechnik (EFIT), Modellschweißnaht, reale Schweißnaht
38S. Hirsekorn, W. Gebhardt, W. Arnold, Saarbrücken Modellierung der Eigenschaften von piezoelektrischen Keramik-Kunststoff-Kompositen mit Materialgradienten für den Bau von Ultraschallsensoren
Ferroelektrika, Keramik, Piezoelektrika, Piezofasern, Theorie
39C. Sklarczyk, U. Netzelmann, Saarbrücken Charakterisierung von Streuern und Defekten mittels Millimeterwellen im Freifeld und Vergleich mit theoretischen elektromagnetischen Modellen und mit den Gesetzmäßigkeiten bei der Ultraschallprüfung
Mikrowellen, Millimeterwellen, Ersatzfehler, Verfahrensvergleich, Fehlerprüfung, Theorie
ANDERE STRAHLENVERFAHREN
40M. Hentschel, A. Lange, J. Schors, K.-W. Harbich, Berlin Röntgen-Refraktions-Computer-Tomographie
Röntgen-Streuung; Refraktions-Topographie; Leichtbau-Werkstoffe; Mikrostruktur
41T. Baumbach, D. Lübbert, Dresden; E. Boller, W. Ludwig, J. Baruchel, Grenoble (F) Phasenkontrastradiographie und -tomographie, eine neue Methode für die Mikro-ZfP
Synchrotronstrahlung, hochauflösende Abbildung, Verbundwerkstoffe
42H. Seegers, H.K. Tönshoff, B. Karpuschewski, Hannover Röntgenographische Analyse von Spannungsgradienten in geschliffenen Oberflächen
Röntgenographische Analyse von Spannungsgradienten in geschliffenen Oberflächen Stark beeinflußte, sehr dünne Randzone bearbeiteter hochharter Werkstoffe wie z.B. Keramiken oder Hartmetalle mit hohen Eigenspannungsgradienten; bei der Herstellung von Zerspanwerkzeugen mit aufgebrachten Hartstoffschichten wird Einsatzverhalten der Werkzeuge entscheidend durch den Eigenspannungstiefenverlauf in der Substratrandzone beeinflußt
43C. Segebade, H.-W. Görner, M. Hedrich, Berlin Zerstörungsfreie Materialanalyse - Übersicht und Bewertung
Spektralanalyse, Röntgenfluoreszenzanalyse, Aktivierungsanalyse, mikrochemische Analyse
ULTRASCHALLPRÜFUNG IV - AUTOMATISIERUNG
44S. Gripp, Alzenau; K. Escher, Hattingen Automatisierte Prüfung von Kompressor- und Turbinenscheiben mit Endkontur
Schmiedestück; Ultraschallprüfung; Tauchtechnik; Oberflächenprüfung; Oberflächenwellen; Rayleighwellen
45D. Thiery, C. Delhaes, H. Paulus, Völklingen Vollquerschnittsprüfung von Rundstabstahl auf Innenfehler mit verschiedenen Ultraschall-Anlagen
Prüfung von Stabstahl (25-65 mm Ø) mit natürlichen Fehlern auf 5 verschiedenen US-Anlagen; Vergleich von rotierenden und stationären Prüfsystemen mit unterschiedlichen Parametern; Kontrolle der Prüfergebnisse durch zerstörende Verfahren; Quantitative Aussage über eine reproduzierbare Fehlererkennbarkeit
46W.A.K. Deutsch, V. Schuster, M. Joswig, R. Kattwinkel, Wuppertal Automatisierte Ultraschallprüfung von Stangen und Rohren ohne Relativbewegung zwischen Prüfköpfen und Prüfgegenstand
Zwei Konzepte zur Stangen- und Rohrprüfung; Linearer Vorschub der Prüflinge bei feststehenden Prüfköpfen (nicht rotierend); 1: Tauchtechnik-Prüfköpfe in mehreren Prüfkopfträgern; 2: Fokussierte Folien-Prüfköpfe zur 100%-igen Schall-Überdeckung der Prüflinge, Folien-Prüfköpfe gleichmäßig über den Umfang des Prüflings verteilt; hoher Durchsatz für beide Konzepte; Auffindung von Längsfehlern, Querfehlern, Dopplungen, Profilüberwachung
SCHALLEMISSION UND ADAPTIVE WERKSTOFFE
47J. Pohl, G. Mook, F. Michel, T. Benziger, Magdeburg Adaptive Werkstoffe senden ZfP-Signale
CFK und Piezokeramik; Ultraschall, Thermografie, Schallemission; aktive Erzeugung der ZfP-Signale durch den Werkstoff
48K. Heldmann, I. Hertlin, Pfinztal/Karlsruhe Akustische Resonanzanalyse in der Fertigung - Verfahren und Anwendungen in der Praxis
Charakteristische Schwingungsformen und -frequenzen, Vergleich IST- zu SOLL- Schwingungszustand nach definiertem Muster, Serienprüfung, Beispiele
49B. Weiler, C.U. Grosse, Stuttgart Quantitative Schallemissionsanalyse zur Charakterisierung des Schädigungsverlaufes von Stahlfaserbeton
Aufzeichnung des vollständigen Signals vieler Aufnehmer, Auswertealgorithmen, Lokalisierung der SE-Wellen, Momententensoranalyse, Bruchtyp, Orientierung der Bruchflächen, Bruchgröße;Quasi-duktiler Stahlfaserbeton, Ausziehversuche, Modellversuche zur Bestätigung der Versagensmuster
ULTRASCHALLPRÜFUNG V - BETRIEBSERFAHRUNGEN
50H. Heckhäuser, Herne; S. Mattheis, Neckarwestheim Erosions- und Korrosionsbeurteilung durch dynamische Wanddickenmessung
Ultraschallwanddickenmessung an eingebauten Platten und Rohrleitungen; dynamische Meßwerterfassung durch Manipulationssystem; lückenlose Dickenbestimmung mit Fließwasserprüfkopf; computergestützte Datenerfassung und -speicherung; C- und D-Bild-Darstellung zur Beurteilung des Erosions- und Korrosionsverlaufs
51B. Herrmann, Stade; J. Sell, Wolfegg Flachbodentankinspektion - Einsatz zeitgemäßer Prüftechnik
Erfahrungen bei der Zustandsermittlung von Tankböden ohne Tankeinstiege; Einsatz von automatisierten Ultraschallsystemen (P-Scan, T-Scan); fünf Jahre Nachweis von Korrosion und Leckagen mit Schallemissionsprüfung; Bewertung, Kosten, Prüfintervalle
52J. Staudt, G. Schäfer, Dillingen; U. Sauer, Hürth; J. Manz, G. Bach, Stutensee Betriebserfahrung mit einer modernen Ultraschall-Grobblech-Prüfanlage mit hoher Prüfempfindlichkeit
Composite Prüfköpfe, automatische online Prüfung, Betriebserfahrung, Signalverarbeitung mit DSP's, Vereinfachung der Auswertung, hohe Prüfempfindlichkeit, Optimierung der Mechanik
53G. Heß, Mülheim A.D. Ruhr; D. Thumser, Völklingen; G. Engl, Erlangen; A. Erhard, Berlin Schmiedewellenprüfung - Vergleich von manueller und mechanisierter Prüfung
Ultraschallprüfung von großen Schmiedewellen, Darstellung der Ergebnisse in Form von Bildern, Einbindung der Ergebnisse in ein CAD-Programm, Gläserne Turbinenwelle
54B. Albrecht, Bern (Ch) Der Nachweis von Rissen in Käselaiben mit Ultraschall-Echografie
Bisher "Abhorchen" - jetzt "Elektronisches Ohr"; Integration in den vollständig automatisierten Frottier-Prozeß während der Reifung
NORMEN UND ANDERE REGELWERKE
55N. Mahmutyazicioglu, Ankara (Tr) Bedeutung der Zerstörungsfreien Prüfverfahren für die Betriebsüberwachung
Bedeutung der Betriebsüberwachung neben der Produktion, Handel, Verkauf; rechnergestützt, fast alle Programme mit ZfP, Arbeitssicherheit, Anlagenzuverlässigkeit, Umweltschutz, Wirtschaftlichkeit, qualifizierte Produktivität; Erfahrungen in Chemie-Anlage
56C.-O. Bauer, Wuppertal Rechtliche Anforderungen an Inhalte, Aussagen und erkennbare Auswertungen von technischen Normen der ZfP als notwendige Voraussetzung ihrer öffentlich-rechtlichen Wirkung
Notwendige Anforderungen, Wege und Mittel zur Ausführung, anhaltende Verrechtlichung der Arbeiten technisch-wissenschaftlicher Vereine und der Auswertung ihrer Ergebnisse, Bedeutung für DGZfP
57H. Wessel, Berlin Neues aus der Welt der ZfP-Normung
Entwürfe Europäischer Normen im Zusammenhang mit der neuen Druckgeräterichtlinie, Rolle mandatierter harmonisierter Europäischer Normen, Vergleich zu bestehenden EN, Gesetze über Druckgeräte, DGZfP-Datenbank über Regelwerke der ZfP
58B. Neundorf, Hamburg; M. Hansch, Hannover; A. Britz, München; A. Erhard, Berlin Bewertung und Auswertung von Ultraschallmeßdaten VGB-Auswerterichtlinie
Reproduzierbarkeit, Festlegung von Vorgehensweisen, "standardisierte" Darstellung der Ergebnisse, Bewertung von Amplitude, Laufzeit, Dynamik und Anzeigenmuster, Vorgehensweise bei der Dokumentation von Ergebnissen
59E. Zimmerl, Wien (A) Prüfvorschriften für geschweißte Peltonlaufräder
Mangels geeigneter Gießereien hochwertige Peltonlaufräder für Wasserkraftanlagen auch in geschweißten Ausführungen; erstellte Prüfvorschriften nach EURO-Normen und CCH 70-3, Erfahrungen,Ergebnisse
60D. Linke, Magdeburg Zerstörungsfreie Prüfung in Ostdeutschland Rückblick und Gegenwart: ernste und heitere Gedanken
Von 1949 bis 1989 in der DDR – technisch-wissenschaftliche Entwicklungen – Prüfanlagen – „Staatlich gelenkte“ Maßnahmen – Standardisierung und Normung – Ausbildung von Prüfern und Ingenieuren – Fachgremien der Kammer der Technik – Westkontakte und deren Konsequenzen – Feiern und Geselligkeiten – Übergang ins geeinte Deutschland – Und jetzt: Unter dem gemeinsamen Dach der DGZfP
ULTRASCHALLPRÜFUNG
P1*M. Schickert, Weimar Ein empirisches Modell der Dispersion von Ultraschall in Beton
Streuung, Dispersion, Ultraschallmessung, Modell, Simulationen, Prüfpraxis, Anwendungen
P2*R. Geldner, W. Gremme, Erlangen; G. Ström, Bkab; U. Sandberg, Fkab Neue Prüftechniken für geometrisch anspruchsvolle Stellen an Siedewasserreaktoren: Stutzeninnenprüfung und Mischnahtprüfung bei nicht parallelen Oberflächen
Stutzen mit sich sprunghaft ändernden Innendurchmessern; kombinierte Ultraschall-/Wirbelstromprüfung; Prüfköpfe mit Multisensorik; spezielle Sensorik für die Innenecken; Mischnaht zwischen austenitischen Gußgehäusen und ferritischer Rohrleitung; einseitige Zugänglichkeit, eingeschränkt durch Übergangskonus; Nutzung der Gruppenstrahlerprüftechnik zur vollen Abdeckung des Prüfbereichs; Ergebnisse von Testmessungen
P3*W. Haase, A. Maurer, Alzenau Modernisierung einer Ganztafelprüfanlage durch Erweiterung eines Elektronikkonzepts
Parallele Elektronik, Erweiterung auf Multiplex-Version, automatisierte Blendensteuerung, 100%-Prüfung mit Kanten, Kopf und Fuß, automatische Auswertung nach wählbaren Prüfnormen, Ergebnisregistrierung in einer Datenbank
P4*C. Köhler, Burgwedel; F. Alich, Bremen; H.-L. Vellen, Schleiden Ultraschallprüfung von widerstandsgeschweißten Punkten in der Produktion der Automobilindustrie - Umsetzung und effektive Nutzung
Beschreibung der Zusammenhänge für die Umsetzung der Ultraschallprüfung von widerstandsgeschweißten Punkten; Ausbildungskonzept, theoretische und praktische Voraussetzungen; Stand der Technik, bedienerfreundliches und praxisorientiertes Ultraschallprüfgerät upi-50
P5S. Nitsche, N. Arzt, Düsseldorf; M. Platte, M. Lach, Wuppertal; H.-J. Bäthmann, Duisburg Lösungsmöglichkeiten zur lückenlosen US-Prüfung von Rohren
Einfluß von Längsvorschub der Prüfköpfe bzw. des Rohres; Beispiele für herkömmliche und neue Lösungsmöglichkeiten
P6B. Wilcke, G. Vogt, Burgwedel Das FlexKom-System - Modular aufgebaute Scanmechaniken für den Feldeinsatz
Scansysteme, flexibel kombinierbar, Rohrscanner mit einzigartiger Befestigungsmechanik, Geräteträger für die gerüstfreie Inspektion, bedienerfreundlicher Koppelmechanismus, schnelle Montage, mitgeführtes Vakuum-Wasser-Zirkulationssystem
ULTRASCHALLPRÜFUNG
P7D. Gohlke, B. Behrendt, K. Matthies, Berlin; I. Diiorio, Dahlewitz Lösungsansätze für die Bewertung kleinster Fehlstellen in Superlegierungen
Ultraschallprüfung, Fokusprüfköpfe, Tauchtechnik, C-Bild-Darstellung, Turbinenscheiben für moderne Triebwerke
P8H. Ernst, V. Munikoti, E. Neumann, Berlin Messung der Schwächung von longitudinalen Ultraschallwellen in austenitischem stengelkristallinem Gefüge
Schwächung durch Streuung; scheinbare Schwächung; Korrektur von Divergenz, Grenzflächenverlusten, Bündelablenkung, Bündelspreizung, Wellenumwandlung; Vergleich mit der theoretischen Vorhersage
P9J. Kostka, K. Mayer, K.-J. Langenberg, Kassel; M. Krause, Berlin EL-FT-SAFT: Simultane Druck- und Schwerwellen-Ultraschallabbildung von Materialfehlern
Fehlerabbildung mittels Fourier-Transformations-SAFT (FT-SAFT), elastodynamische Version von FT-SAFT (EL-FT-SAFT), Ausnutzung der Modenkonversion
P10R. Marklein, T. Kaczorowski, K.-J. Langenberg, Kassel; G. Hübschen, Saarbrücken; H. Willems, Stutensee Ultraschallprüfung mit piezoelektrischen Ultraschallwandlern gegenüber elektromagnetischen Ultraschallwandlern (EMUS)
Riß- und Nutprüfung, Rohrleitungen, Schweißverbindungen, US-Modellierung, Elastodynamische Finite Integrationstechnik (EFIT)
P11W. Hillger, Braunschweig AirTech - ein neues Ultraschallprüfsystem mit Ankopplung über Luft
Burst-Sender mit 1,2 kW, PC-Kartensystem, optimale Anregung, Signalverarbeitung, Vorverstärker mit Bandfilter im Prüfkopf, Bildgebung
P12R. Sickert, Berlin Verfahren zur US-Laufzeitmessung an dünnen Proben
Periodendauer, Wandlerresonanz, Zeitabstand, Mehrfachechos, Fouriertransformation, Zeitfenster, Zeitfenstereinfluß, Optimierung des Zeitfensters, Auswertung im Spektralbereich
P13J. Bartusch, J. Döring, W. Stark, Berlin; B. Kirchner, Hürth Gerätesystem zur Prozesskontrolle an härtenden Systemen
Prozess-Kontrolle durch rechnergestützte Erfassung der Materialparameter: Weiterentwicklung der Ultraschall-Messtechnik; automatische Signalerkennung und Auswertung, Steuerung der Produktionsmaschine
DURCHSTRAHLUNGSPRÜFUNG
P14*W. Thale, T. Just, Hamburg Ermittlung optimaler Aufnahmeparameter für die Durchstrahlungsprüfung von dickwandigen Rohrleitungsschweißnähten unter Anwendung der digitalen Bildverarbeitung
Quantitative Auswertung der Bildgüte von digitalisierten DS-Aufnahmen von Vergleichskörpern, Optimierung der Prüftechnik
P15*J. Stade, U. Ewert, D. Schnitger, Berlin Klassifizierung am Markt befindlicher Röntgenfilmsysteme
Gradienten, Körnigkeit, Ringversuch, Fehlernachweis, Filmsystemklassen
P16*U. Zscherpel, U. Ewert, J. Beckmann, Y. Onel, Berlin Neue Detektoren in der Durchstrahlungsprüfung - eine vergleichende Studie
Digitale Radiographie, Festkörper-Matrix-Detektoren, Lumineszenz-Speicherfolien, Filmdigitalisierung, Detektoreneigenschaften, Signal/Rausch-Verhältnis, Detailauflösung, Objektumfang
P17*B. Redmer, U. Ewert, Berlin; A. Likhachov, Novosibirsk (Rus); V. Baranov, Tomsk (Rus); Z. Li, Peking (Chn) Mechanisierte Durchstrahlungsprüfung - Fortschritte bei der Prüfung mediengefüllter Rohrleitungen und Tiefenlagenbestimmung
Manipulator, Zeilenkamera, Schweißnähte, Risse, Wasser-/ Medienfüllung, Tomosynthese, Laminographie
P18K.-W. Harbich, M. Hentschel, J. Schors, A. Lange, Berlin Röntgen-Refraktions-Topographie: Ein modernes ZfP-Verfahren zur Bewertung von Mikrorissen und Schlagschäden in Verbundwerkstoffen
Charakterisierung mikrostruktureller Eigenschaften, Mikroriß-Detektion, Impact-Nachweis
P19G.-R.Tillack, C. Bellon, Berlin; G. Mook, A. Hilbig, Magdeburg Möglichkeiten zum Einsatz der Computersimulation von Durchstrahlungsprüfungen in der ZfP-Ausbildung
Vermittlung grundlegender Zusammenhänge, Parameterstudien
P20B. Sölter, H.-J. Malitte, Berlin Strahlenschutz und Beförderung - Mit den neuen Rechtsvorschriften in das 21. Jahrhundert
Überblick über die Veränderungen beim Transport radioaktiver Stoffe durch die ab 1.1.1999 rechtskräftigen Rechtsvorschriften (neue Gbv, neue Kleinmengenregelung, neue Schulungsintervalle, neue Unfallmerkblätter); Stand: Novellierung der StrlSchV und RöV und deren evt. Auswirkungen auf die Radiographen; Veröffentlichungen der IAEO
MATERIALCHARAKTERISIERUNG
P21*W. Stengel, München Beobachtung der Wasserstoffaufnahme beim Beizen eines Sicherungsringes
Wasserstoffversprödung, Beizdauer, magnetostriktives Meßverfahren, magnetostriktives Schwingungsverhalten, zeitliche Wasserstoffkonzentrationsveränderung, Skin-Effekt, Diffusionslänge, Diffusionskoeffizient
P22K.-L. Feiste, C. Reichert, W. Reimche, D. Stegemann, Hannover Werkstoffeigenschaften von Maschinenbauteilen in der Fertigungslinie zerstörungsfrei charakterisieren
Prozeßintegrierte Qualitätsprüfung; Qualitätssicherung, Zerstörungsfreie Bestimmung von Gefügezuständen; mechanisch technologische Werkstoffeigenschaften; Harmonischen-Analyse von Wirbelstromsignalen; Mehrdimensionale Regression
P23R. Möckel, Chemnitz; I. B. Moskovenko, St. Petersburg (Rus); P. Rubrecht, Leipzig; M. Zima, Mlada Boleslav (Cz) Erfahrungen mit der akustischen Methode zur Bestimmung der physikalisch-mechanischen Eigenschaften von Werkstücken, insbesondere der Härte von Schleifwerkzeugen
Heterogenes Werkstück Schleifkörper, neben Sichtprüfung akustische Härtebestimmung fester Bestandteil der Qualitätsüberwachung, weiterentwickelte Gerätetechnik, engere Grenzen der Parameter Elastizitätsmodul, Schallgeschwindigkeit, durch internationalen Erfahrungsrückfluß Erhöhung der Sicherheit im Fertigungsprozeß
P24M. Benz, T. Pfeifer, Aachen Potentiale der Ultraschallrückstreuung in der Qualitätssicherung
Zerstörungsfreie Detektion der Faserorientierung in Faserverbundwerkstoffen; erreichbare Winkelauflösung; verbesserte Detektion von Poren und Faserrissen; Vergleich zwischen Rückstreuung und senkrechter Einschallung
WIRBELSTROMPRÜFUNG
P25R. Casperson, R. Pohl, H.-M. Thomas, Berlin Nachweis von Verunreinigungen in Supraleitern mit dem Wirbelstromverfahren
Flächenhafte Abtastung, Nachweis kleinster Inhomogenitäten, Wirbelstromsensoren, berührungslose Abtastung, Auswertetechniken
P26R. Mallwitz, W.-J. Becker, K. Röll, Kassel Bestimmung von Rißtiefen mit einem Verfahren zur optimierten Merkmalsextraktion
Wirbelstromprüfen, Ein- und Mehrfrequenztechnik, Mustererkennung, Merkmalsextraktion aus empirischen Primärdaten
P27G. Mook, J. Simonin, Magdeburg; R. Zielke, H.-A. Crostack, M. Maaß, Dortmund Testkörper zur Einschätzung des Auflösungsvermögens von Wirbelstromsystemen
Bildgebende Wirbelstromprüfung, hochauflösende Sensoren, Anwendungsbeispiele
P28R. Dix, J. Klein, Bochum; G. Mook, Magdeburg Schadensfrüherkennung an Stahlzugträgern von Becherwerksfördergurten mittels Wirbelstromprüfung
Prüfen: Hochbeanspruchte Bereiche der Stahlzugträger mittels angepaßter Wirbelstromsonden. Bewerten: Schädigung in Größe und Bedeutung für die Betriebssicherheit. Empfehlen: Reparaturmaßnahmen und Prüfintervalle
P29B. Lutz, M. Halter, Reutlingen Integration der Wirbelstromprüfung in vernetzte, automatisierte Fertigungsstrukturen
Automatisierte Prüfanlagen, Integration in Firmen-Rechner-Netzen, verteilte Intelligenz bei Wirbelstromprüfanlagen, TCP/IP Fernwartung, datenbankgestützte Prüfergebnisspeicherung, Dokumentationspflicht
EINDRINGPRÜFUNG
P30N. Migoun, P.P. Prokhorenko, Minsk (By); M. Stadthaus, Berlin Physikalische Grundlagen des Eindringverfahrens
Anwendung der Mikrohydrodynamik; theoretische und experimentelle Darstellung des Verfahrensablaufs; Einflüsse der Prüfparameter und des Prüfgegenstandes; Optimierung
NORMUNG
P31G. Balas, Wien (A) Umweltschutz durch zerstörungsfreie Werkstoffprüfung an Lagerbehältern für Flüssigkeiten (Oberirdische zylindrische Flachbodenbehälter)
Potentielle Gefahr für die Umwelt, vorbeugender Umweltschutz durch ZfP, unterschiedliche Auffassungen von Prüfumfängen der Behälterbetreiber und Notwendigkeit der Festlegungen in der Verordnung über brennbare Flüssigkeiten - VbF
Top


|NDTnet|
© 1999 by NDTnet info@ndt.net