DACH - Jahrestagung 2004 Salzburg

ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung

Start > Beiträge > Vorträge > Wiederkehrende Prüfungen/Inspektionen: Präsentation

Evaluierung von Prüfverfahren

Wilfried Kalkbrenner RWE Power
Uwe Carstensen ECWORKS
Jürgen Müller compra

Kontakt: Dipl.-Ing. Jürgen Müller

Kurzfassung

Dieser Vortrag beschreibt die tägliche Arbeit und Herausforderung an einen ZfP-Diensteister. Ein Schaden entsteht und nun sind geeignete Verfahren auszusuchen, um die Schädigungen festzustellen und zu beseitigen. In diesem Fall ging es um ein Kraftwerk mit einem Tagesumsatz von ca. 2.000.000 ?, das aufgrund von Verstopfungen in den Überhitzern nicht mehr mit voller Leistung betrieben werden konnte und nun eine Abstellung kurzzeitig zu erwarten war. In diesem Stillstand sollte innerhalb von 3 Tagen der Zustand der Überhitzer geprüft werden, damit die Verstopfungen beseitigt und das Kraftwerk wieder mit voller Leistung in Betrieb gehen konnte. Dabei war der genaue Oberflächenzustand der Rohrleitungen im Kessel und auch in den Toträumen nicht bekannt.

Zunächst wurden der Schaden, die Technik und die Werkstoffzusammenhänge erläutert neben dem Kraftwerkszustand und der Prüforte. Dann wurden Recherchen durchgeführt, welche Prüfverfahren an welchen Prüforten eingesetzt werden können.

Der Vortrag zeigt die evaluierten Prüfverfahren wie

  • Wirbelstromprüfung
  • Thermografie
  • Durchstrahlung mit Film
  • Durchstrahlung mit Detektor
  • Durchstrahlung mit Leuchschirm
  • Radiometrie
  • Ultraschall-Durchschallung
  • Ultraschall-Durchflusstransmitter

In einem Vorbereitungsgespäch wurden die möglichen Schädigungsbereiche und die Art der Schädigung erläutert. Zusätzlich stellten wir die möglichen Prüfverfahren und deren Prüfergebnisse und Dokumentation vor. Durch den zur Verfügung stehenden kurzen Prüfzeitraum und die hohen Kosten für das Abfahren und Säubern des Kessels kamen auch unübliche und teuere Prüfverfahren zur Diskussion. So wurden auch Versuche mit digitaler Radiografie während des Prüfzeitraumes durchgeführt.

Der Zustand des Kessels nach dem Abkühlen und die Durchführung und Auswertung der Prüfungen zeigte die Qualität der Auswahl der Prüfverfahren. Gezeigt werden die Prüfergebnisse und auch deren Bestätigung durch zerstörende Untersuchungen sowie die umfangreichen Reinigungsarbeiten, dies wurde als Videodokumentation festgehalten und wird in den Vortrag eingebunden.

STARTHerausgeber: DGfZPProgrammierung: NDT.net