DACH - Jahrestagung 2004 Salzburg

ZfP in Forschung, Entwicklung und Anwendung

Start > Beiträge > Vorträge > Automobil:

"Online"-Aushärtekontrolle bei der Verarbeitung von vernetzenden Kunststoffen (Duroplaste) mit Ultraschall

C. Kürten, ISK Iserlohner Kunststoff-Technologie, Iserlohn;
J. Döring, W. Stark, BAM Berlin; G. Splitt, GE Inspection Technologies Systems, Hürth
Kontakt: Dipl.-Ing. Christian Kürten

Kurzfassung

Eine Vielzahl von Kunststoffartikeln (z. B. Ventildeckel und Wasserpumpengehäuse im KFZ-Motorraum, Scheinwerferreflektoren, LKW-Hochdächer, Flügel der Windkraftanlagen) werden aus sogenannten "vernetzenden Kunststoffen" hergestellt, die bestimmte herausragende Eigenschaften haben. Die Qualität dieser Formteile wird in wesentlichem Maße durch das Fließverhalten und den in der Verarbeitung erzielten Vernetzungszustand beeinflusst. Da eine nachträgliche Bestimmung des Vernetzungsgrads oftmals schwierig ist oder Abweichungen im Prozess zu spät erkannt werden, verspricht eine "online"-Methode viele Vorteile. Mit Hilfe der Ultraschallmesstechnik ist es seit einigen Jahren möglich, dieses Fließ- /Härteverhalten für die jeweiligen Formteile während der Verarbeitung ("online") zu überwachen. Durch den Einsatz der Ultraschallmesstechnik können Zykluszeiten reduziert und Ausschusszahlen minimiert werden.

STARTHerausgeber: DGfZPProgrammierung: NDT.net