NDT.net September 2006, Vol. 11 No.9

Neues Gruppenstrahlergerät COMPAS-XL (Compact Phased Array System)

Neu entwickeltes Gruppenstrahlergerät auf der 9th European Conference on Nondestructive Testing (ECNDT) in Berlin Gruppenstrahlergerät COMPAS-XL (Compact Phased Array System) .Die 9th European Conference on Nondestructive Testing (ECNDT http://www.ecndt2006.info/) findet vom 25. bis 29. September 2006 in Berlin statt. Neben einem umfangreichen Vortragsprogramm wird auch eine Ausstellung angeboten, bei der Firmen und Institute aus dem Bereich der Zerstörungsfreien Prüfung (ZfP) ihre Produkte vorstellen. Die BAM wird das in der Arbeitsgruppe „Gerätetechnik für Ultraschall- und Wirbelstromprüfung“ entwickelte Gruppenstrahlergerät COMPAS-XL ausstellen und vorführen.

Das COMPAS-XL (Compact Phased Array System) ist ein Steuergerät zum Betreiben von Ultraschall-Gruppenstrahlerwandlern, auch Phased Arrays genannt. Es verfügt über programmierbare digitale Kanäle, mit denen die für die Schallfeldsteuerung notwendige Laufzeitverzögerung durchgeführt wird. Seine Neuheit besteht darin, dass es durch einen modularen Aufbau in der Lage ist, lineare oder flächenhafte Arrays von bis zu 1024 Elementen zu steuern. Darüber hinaus ermöglicht der modulare Aufbau eine Anpassung an unterschiedliche Prüfaufgaben sowohl in der manuellen als auch in der automatisierten Prüfung mit Ultraschall. Es kann als Handgerät mit 16 Kanälen sowie auch als Anlagengerät mit bis zu 1024 Kanälen aufgebaut werden. Mit dem COMPAS-XL kann ein breites Spektrum an Anwendungen in der Zerstörungsfreien Prüfung mit Ultraschall abgedeckt werden. Dazu gehören die automatisierte Prüfung von Eisenbahnkomponenten (Radsatzwellen, Radscheiben, Schienen), von Kraftwerkskomponenten (Turbinen), von Flugzeugkomponenten, von kerntechnischen Anlagen sowie die In-line Fertigungsprüfung von Stangen und Rohren und die Schweißnahtprüfung (Pipelines).

Das COMPAS-XL Prüfsystem steht in einer mehr als 25-jährigen Tradition von Geräteentwicklungen auf dem Gebiet der Gruppenstrahlertechnik in der BAM. Über Pilotanwendungen wurde eine breite Einführung dieser Technik in die Prüfpraxis erreicht. Damit wurde die Prüfsicherheit bei gleichzeitiger Verringerung von gerätetechnischem Aufwand und Prüfzeit gegenüber der konventionellen Ultraschallprüfung erhöht.

Kontakt: Dipl.-Ing. Gottfried Schenk Fachgruppe VIII.4 Akustische und elektrische Verfahren Arbeitsgruppe „Gerätetechnik für Ultraschall- und Wirbelstromprüfung“ (Internet), Telefon: +49 30 8104-3641, E-Mail: gottfried.schenk@bam.de


© NDT.net