NDT.net November 2006, Vol. 11 No.11

Dr. Rainer Link nahm Abschied auf der Mitgliederversammlung
Der folgende Beitrag erschien in ZfP Zeitung Nr. 101
Dr. Rainer Link verabschiedete sich förmlich von den Mitgliedern, da mit seinem Ruhestand seine Amtszeit am 31. Dezember 2006 endet. Wir wünschen ihm dazu alles Gute und bedanken uns für seine Unterstützung NDT.net aufzubauen.


Standing Ovations für Dr. Rainer Link

Die ordentliche Mitgliederversammlung der DGZfP fand am Vorabend der Tagung statt. Das wichtigste Ergebnis war, dass die korporativen Mitglieder einstimmig beschlossen, die finanzielle Unterstützung der deutschen Normungsarbeit weitere fünf Jahre fortzuführen.

Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes gab es dann noch eine überraschende Wortmeldung. Dr. Rainer Link, erkennbar innerlich aufgewühlt, nutzte das Forum, um sich von den Mitgliedern schon einmal förmlich zu verabschieden, da seine Amtszeit am 31. Dezember 2006 endet, er in den Ruhestand geht, und also das letzte Mal als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied auf einer Mitgliederversammlung über seinen Verantwortungsbereich berichtet hat. „Zwölfeinhalb Jahre lang war ich Geschäftsführer der DGZfP und durfte mit Ihnen gemeinsam die Geschicke unserer Gesellschaft mitgestalten. Diese Zeit war für mich die Erfüllung meines beruflichen Lebens“, sagte Dr. Link und fand dann sehr bewegende Worte des Dankes an den 1994 amtierenden Beirat, der ihm das Amt des Geschäftsführers antrug, an alle Vorstandskollegen, mit denen er im Laufe der Jahre zusammengearbeitet hat, und an die Mitglieder, die es ihm, wie er formulierte, immer leicht gemacht haben, diese Gesellschaft als Geschäftsführer zu leiten. „Ich werde Ihnen nie vergessen“, fuhr er fort, „mit welchem Vertrauen auch in meine Person Sie der Satzungsänderung auf der Mitgliederversammlung 1998 einstimmig zugestimmt haben, den Geschäftsführer der DGZfP als Mitglied des Vorstandes zu befördern.

Sein ganz besonderer Dank aber gelte, fuhr Dr. Link fort, den Mitarbeitern, die sich für die gemeinsame Sache ungemein einsetzten. Wörtlich sagte er: „Wir haben eine tolle engagierte Mannschaft, um einen Begriff aus dem Basketball zu verwenden, ein Dream Team.”

Seinem Nachfolger, Dr. Matthias Purschke, wünschte er viel Erfolg und auch das Quäntchen Glück, das ihm selbst immer hold gewesen ist.

Er werde, freute sich Dr. Link ganz offensichtlich mitteilen zu können, in den kommenden zwei Jahren noch die internationalen Aktivitäten der DGZfP betreuen und die Gesellschaft in den Gremien, in die er gewählt wurde, vertreten. Die Mitglieder verabschiedeten ihn mit einem langen stehenden Applaus.


ZfP Zeitung 101


© NDT.net