where expertise comes together - since 1996 -

The Largest Open Access Portal of Nondestructive Testing (NDT)

Conference Proceedings, Articles, News, Exhibition, Forum, Network and more

where expertise comes together
- since 1996 -
NDT.net Issue - 2011-12 - NEWS
NDT.net Issue: 2011-12
Publication: e-Journal of Nondestructive Testing (NDT) ISSN 1435-4934 (NDT.net Journal)
NEWS

New BAM-Dissertation: Differenzpotentialfeldmessung in der automatisierten Prüfung von Stahlbetonbauteilen

BAM Federal Institute for Materials Research and Testing1324, Berlin, Germany

BAM-Dissertationsreihe, Band 75
Dipl.-Ing. Markus Stoppel
Differenzpotentialfeldmessung in der automatisierten Prüfung von Stahlbetonbauteilen
2011, ISBN 978-3-9814281-5-5

Die Potentialfeldmessung ist eines der wichtigsten zerstörungsfreien Prüfverfahren für die Zustandsbewertung von Stahlbetonbauteilen. Mit dieser Methode kann eine ortsabhängige Wahrscheinlichkeit für aktive, chloridinduzierte Bewehrungskorrosion bestimmt werden. Bei der konventionellen Anwendung wird über ein langes Schleppkabel eine Verbindung zwischen einem Messgerät und der Bewehrung hergestellt.

Eine Interpretation der Messergebnisse wird anhand der absoluten Potentialwerte durchgeführt. Die Zuordnung zu aktiven oder passiven Zustanden der Bewehrung ist dabei nicht eindeutig. Eine zuverlässigere Methode der Bewertung des Korrosionspotentials ist jedoch die Bestimmung der Gradienten der Messspannungen.

Das vorrangige Ziel dieser Arbeit ist es, die Potentialfeldmessung zu einem vollkommen zerstörungsfreien Differenzpotentialfeldmessverfahren (DP-Messung) weiter zu entwickeln, mit dem die Potentialgradienten direkt gemessen werden und bei dem auf die permanente Ankoppelung an die Bewehrung verzichtet werden kann.

Die Arbeit fasst die Entwicklungsschritte zusammen und definiert die Bewertungskriterien für die DP-Messung, die die Qualität der Interpretation verbessern. Anhand der neu definierten Gradientenbreite wird aufgezeigt, wie die Detektionswahrscheinlichkeit für korrosionsaktive Bereiche erhöht wird.

Es wird gezeigt, wie die automatisierte Kombination des Verfahrens mit großflächigen Messungen des Feuchtegehalts und der Betondeckung zu einer zuverlässigeren Zustandsbewertung führt.

Volltext (German), 3,6 MB
2011, ISBN 978-3-9814281-5-5

Kontakt:
Dr.-Ing. Markus Stoppel
Abteilung 8 Zerstörungsfreie Prüfung, Fachgruppe 8.2 Zerstörungsfreie Schadensdiagnose und Umweltmessverfahren
Telefon: +49 30 8104-4273, E-Mail: markus.stoppel@bam.de

 
Feedback: ()

Share:
More from "BAM Federal Institute for Materials Research and Testing" (5 of 1323)
2020-03BAM leads new 3.9 Mio EUR project on structural health monitoring of safety relevant structures NEWS
2020-02Detection and size estimation of inclusions in a complex shaped CFRP specimen using thermography, air-coupled ultrasound and x-ray laminography.
2020-02Damage Quantification in Aluminium-CFRP Composite Structures using Guided Wave Wavenumber Mapping
2020-02Morphological characterisation of explosive powders by X-ray computed tomography: when grain number counts.
2020-02Hot crack assessment of LTT welds using μCT
... All 1323 Details >
Share...
We use technical and analytics cookies to ensure that we will give you the best experience of our website - More Info
Accept
top
this is debug window