where expertise comes together - since 1996 -

The Largest Open Access Portal of Nondestructive Testing (NDT)

Conference Proceedings, Articles, News, Exhibition, Forum, Network and more

where expertise comes together
- since 1996 -

NDT.net Issue - 2011-12 - NEWS

New BAM-Dissertation: Differenzpotentialfeldmessung in der automatisierten Prüfung von Stahlbetonbauteilen


BAM Federal Institute for Materials Research and Testing1299, Berlin, Germany
 
NDT.net Journal
Issue: 2011-12
BAM-Dissertationsreihe, Band 75
Dipl.-Ing. Markus Stoppel
Differenzpotentialfeldmessung in der automatisierten Prüfung von Stahlbetonbauteilen
2011, ISBN 978-3-9814281-5-5

Die Potentialfeldmessung ist eines der wichtigsten zerstörungsfreien Prüfverfahren für die Zustandsbewertung von Stahlbetonbauteilen. Mit dieser Methode kann eine ortsabhängige Wahrscheinlichkeit für aktive, chloridinduzierte Bewehrungskorrosion bestimmt werden. Bei der konventionellen Anwendung wird über ein langes Schleppkabel eine Verbindung zwischen einem Messgerät und der Bewehrung hergestellt.

Eine Interpretation der Messergebnisse wird anhand der absoluten Potentialwerte durchgeführt. Die Zuordnung zu aktiven oder passiven Zustanden der Bewehrung ist dabei nicht eindeutig. Eine zuverlässigere Methode der Bewertung des Korrosionspotentials ist jedoch die Bestimmung der Gradienten der Messspannungen.

Das vorrangige Ziel dieser Arbeit ist es, die Potentialfeldmessung zu einem vollkommen zerstörungsfreien Differenzpotentialfeldmessverfahren (DP-Messung) weiter zu entwickeln, mit dem die Potentialgradienten direkt gemessen werden und bei dem auf die permanente Ankoppelung an die Bewehrung verzichtet werden kann.

Die Arbeit fasst die Entwicklungsschritte zusammen und definiert die Bewertungskriterien für die DP-Messung, die die Qualität der Interpretation verbessern. Anhand der neu definierten Gradientenbreite wird aufgezeigt, wie die Detektionswahrscheinlichkeit für korrosionsaktive Bereiche erhöht wird.

Es wird gezeigt, wie die automatisierte Kombination des Verfahrens mit großflächigen Messungen des Feuchtegehalts und der Betondeckung zu einer zuverlässigeren Zustandsbewertung führt.

Volltext (German), 3,6 MB
2011, ISBN 978-3-9814281-5-5

Kontakt:
Dr.-Ing. Markus Stoppel
Abteilung 8 Zerstörungsfreie Prüfung, Fachgruppe 8.2 Zerstörungsfreie Schadensdiagnose und Umweltmessverfahren
Telefon: +49 30 8104-4273, E-Mail: markus.stoppel@bam.de

More of BAM Federal Institute for Materials Research and Testing published in NDT.net
2019-08-01: Verfahrensentwicklung für die Prozessüberwachung in der additiven Fertigung von Metallen - Thermografie
2019-08-01: Entwicklung eines luftgekoppelten Ultraschall-Echo-Prüfverfahrens mittels fluidischer Anregung
2019-08-01: Qualitätssicherung von Verschlussbauwerken in Endlagern mit Ultraschall
2019-08-01: Standardisierung eines thermografischen Verfahrens zur Schichtdickenbestimmung von Beton-Oberflächenschutzsystemen
2019-08-01: Effektive Bestimmung der Fokusparameter von Mikrofokus-Röntgenquellen
2019-08-01: Zerstörungsfreie Prüfung von Composite-Druckgefäßen mit konventioneller und hochfrequenter Wirbelstromtechnik
2019-08-01: Metrologische Rückführbarkeit bei der Eindring- und Magnetpulverprüfung Hilfestellung für Anwender
2019-08-01: Nachweis der Schädigungsentwicklung in einer Al-Mg-Legierung während des Kriechversuchs mittels Synchrotron-Refraktionstechnik
2019-08-01: Korrelation zerstörungsfreier Thermografieprüfung und zerstörender Bauteilprüfung mit dem realen Schädigungsbild von komplexen FKV-Metall-Hybridbauteilen
2019-08-01: Simulation von automatisierten Eisenbahnschienenprüfungen mit Ultraschall
All 1299 Articles & News of BAM Federal Institute for Materials Research and Testing in NDT.net

Share...
We use technical and analytics cookies to ensure that we will give you the best experience of our website - More Info
Accept
top
this is debug window